Die Bernhardt Capital GmbH ist ein Fondsadvisory und Research-Unternehmen.

Wir beraten den Bernhardt Capital Global Fund (ISIN: DE000A3CQVY0) und sind spezialisiert auf Kapitalmarktforschung sowie Beratung in den Bereichen Quantitative Finance und Quantitatives Asset Management.

Wir entwickeln innovative quantitative Investmentlösungen, die präzise auf die individuellen Bedürfnisse unserer Mandanten zugeschnitten sind und setzen diese in Mandats- oder Spezialfondslösungen um.

Der Bernhardt Capital Global Fund

Kerndaten

Bernhardt Capital Global Fund

ISIN/WKN DE000A3CQVY0/A3CQVY
Auflage: 01.03.2023
TER: 1,60 % p.a.

Dokumente zum Fonds (PDF‘s)

Factsheets (PDF)

Verkaufsunterlagen

— Auszeichnung für den Bernhardt Capital Global Fund —

Ein erfreuliche Nachricht erreichte uns letzte Woche. Der Bernhardt Capital Global Fund zählt laut dem Fachportal Citywire zu den besten Fonds seiner Kategorie von Deutschlands unabhängigen Vermögensverwaltern im ersten Quartal 2024. Laut dem Finanzportal performte der Fonds doppelt so gut wie dessen Sektordurchschnitt und zählt in deren Datenbank zu den besten 5%.

Das Ergebnis freut uns natürlich besonders und beweist uns, dass sich diese außergewöhnliche Strategie keineswegs verstecken braucht und mit den Großen der Branche mithalten kann und langfristig einen erheblichen Mehrwert bieten wird.

 

Managementkommentar

Berichtzeitraum: 1. Quartal 2024

Der Fonds konnte mit einer starken YTQ Performance mit dem starken Trend an den Aktienmärkten Schritt halten und hat zum 28.03.2024 ein neues All-Time-High erreicht.

Gemäß der Logik des Fonds wurde während des Berichtzeitraums die Aktienquote stetig aufgebaut. Während in den USA die Aktienquote bereits seit längerem an der Obergrenze verweilt, wurde jüngst das Engagement in Asien und Europa ausgebaut. Dieses Vorgehen entspricht exakt der Erwartung an das Allokations-Portfolio (Margrabe-Modell).

Das Sharpe-Ratio der letzten 12 Monate beträgt 1,91. Dieses Sharpe-Ratio wurde durch die Strategiekombination aus globaler Allokation und Einzeltitelselektion erreicht, da die Einzeltitel im Berichtzeitraum sowohl stabilisierend auf die Fondsrendite gewirkt, als auch eine positive Attribution geleistet haben.

Das durchschnittliche Fondsvolumen lag während des Berichtzeitraums bei 4,13 Mio. EUR und ist damit seit dem vierten Quartal 2023 um 5 % gestiegen.

Gerade in den letzten Handelstagen des Quartals ist der USD für den Fonds gelaufen. Das Fondsmanagement geht bewusst USD-Risiko ohne Absicherung ein, da der Fonds durch periodischen Währungstausch einen Durchschnittskosteneffekt erreicht und sich zudem auf lange Frist Währungsunterschiede ausgleichen.

Alles in allem agiert der Fonds rein quantitativ und setzt die auf Marktdaten basierenden Algorithmen um. Das Fondsmanagement ist zu 100% davon überzeugt, durch diese Vorgehensweise langfristig eine risikoadjustierte Outperformance zu generieren und lässt sich daher von makroökonomischen Verwerfungen nicht irritieren.

Prinzipieller Aufbau des Fonds

Der Fonds folgt rein quantitativen und wissenschaftlichen Investmentansätzen. Er besteht aus zwei unterschiedlichen, sich aber ergänzenden Anlagestrategien. Die erste Strategie entspricht einer global ausgerichteten Aktien-Renten-Allokation, die sich dynamisch den aktuellen Marktgegebenheiten anpasst. Ergänzt wird diese Strategie durch eine computergestützte Aktienselektion. Für eine detaillierte Beschreibung des Fondskonzepts können Sie uns jederzeit kontaktieren.

1

Das Allokations-Portfolio

Das Portfolio startet das Jahr mit einer neutralen Aufteilung von Aktien und Renten. Die Gewichtung verschiebt sich dann im Jahresverlauf sukzessive in die besser laufende Anlage, sodass der Fonds am Jahresende überwiegend in der besseren Anlage investiert gewesen ist. Zu Beginn des neuen Jahres werden die Gewichte wieder auf die neutrale Ausgangsposition zurückgestellt. Durch dieses Vorgehen weist die Strategie einen unterjährigen Trendfolgecharakter auf (prozyklisches Investieren) und gleichzeitig besitzt sie durch das Zurücksetzen der Quoten eine antizyklische Komponente.

Die Verschiebung der Gewichte folgt streng regelbasiert und prognosefrei einem finanzmathematischen Modell.

In der Fachliteratur wird dieses Modell als Margrabe-Portfolio bezeichnet und geht auf seinen Begründer William Margrabe zurück. Das Konzept wurde in zahlreichen empirischen Studien untersucht und bestätigt. Das Allokations-Portfolio verfolgt das Ziel, eine Basisrendite für den Fonds zu erwirtschaften.

75 % des Fondsvolumens wird als Margrabe-Portfolio gemanagt.

Sie interessieren sich für die Strategie und wollen Sie individuell umsetzen? Kontaktieren Sie uns hier!

Die Aktienselektion

Neben dem Ansatz der Asset Allokation bildet die Einzeltitelselektion die zweite Komponente des Fonds. Dabei basiert die Titelauswahl signalgestützt auf Konzepten des maschinellen Lernens, Statistik und Stochastik. Die Titel werden aus dem US-amerikanischen und europäischen Large-Cap Segment ausgewählt. Die Teilstrategie verfolgt das Ziel, die risikoadjustierte Fondsrendite zu verbessern.

25 % des Fondsvolumens wird in die Einzeltitelstrategie investiert.

2

Fragen und Antworten
  • Mit dem Bernhardt Capital Global Fund bekommt der Privatanleger Zugang zu einer Strategie, die bisher nur institutionellen Anlegern vorbehalten war.
  • Das Fondskonzept in seiner Kombination ist einzigartig am deutschen Fondsmarkt.
  • Das Allokationsportfolio besitzt eine in sich geschlossene und finanzmathematische Logik, die vollkommen prognosefrei, systematisch und emotionslos investiert.
  • Der Fonds basiert ausschließlich auf wissenschaftlichen Erkenntnissen. Das Allokations-Portfolio nach Margrabe wurde in zahlreichen Studien und Beiträgen untersucht und erfolgreich getestet.
  • Die Investments erfolgen regelgebunden und algorithmisch.

Der Fonds ist global ausgerichtet und besteht aus den beiden Teilportfolios Allokation und Aktienselektion.

Das Allokations-Portfolio investiert auf der Aktienseite in USA, Europa und Asien. Auf der Rentenseite konzentriert sich der Fonds auf US Staatsanleihen. Dabei investiert er in kurze, mittlere und lange Laufzeitbänder. Die Umsetzung der Allokations-Strategie erfolgt jeweils mit ETFs.

Das Aktienselektion-Portfolio wählt gezielt Unternehmen (Large Caps) aus USA und Europa aus.

Der Fonds richtet sich an alle Anleger, die das Ziel der mittel- bis langfristigen Vermögensbildung verfolgen.

Durch die wissenschaftlich-mathematische Ausrichtung des Fonds eignet sich der Fonds grundsätzlich für jeden Anleger, der Alternativen zu herkömmlichen Anlagestrategien oder nach Diversifikationsvorteilen sucht.

Vor einer etwaigen Anlageentscheidung sollten Sie eingehend prüfen, ob die Anlage für Ihre individuelle Situation und Ihre persönlichen Ziele geeignet ist.

Ja. Gerade für Vermögensverwalter oder institutionelle Anleger ist der Fonds mit seiner vermögensverwaltenden Ausrichtung und Skalierbarkeit bestens als Basisinvestment geeignet.

Folgende Chancen bietet der Fonds:

  • Teilhabe an Kurssteigerungen internationaler Aktien- und Rentenmärkte mit Fokus auf eine überdurchschnittliche risikoadjustierte Rendite.
  • Durch eine breite Streuung über Märkte und Anlageklassen wird eine Risikoreduzierung gegenüber Einzelinvestments erreicht.

Folgende Risiken können in dem Fonds zum Tragen kommen:

  • Aktienrisiko: Aktien unterliegen erfahrungsgemäß starken Kursschwankungen und somit auch dem Risiko von Kursrückgängen.
  • Adressenausfallrisiko: Durch den Ausfall eines Ausstellers oder eines Vertragspartners, gegen den der Fonds Ansprüche hat, können für den Fonds Verluste entstehen.
  • Liquiditätsrisiko: Der Fonds kann einen Teil seines Vermögens in Papieren anlegen, die nicht an einer Börse oder einem ähnlichen Markt gehandelt werden.
  • Währungsrisiko: Vermögenswerte des Fonds können in einer anderen Währung als der Fondswährung angelegt sein. Fällt der Wert dieser Währung gegenüber der Fondswährung, so reduziert sich der Wert des Fondsvermögens.
  • Kapitalmarktrisiko: Die Kurs- oder Marktwertentwicklung von Finanzprodukten hängt insbesondere von der Entwicklung der Kapitalmärkte ab.
  • Wertveränderungsrisiko: Durch die Investitionen des Fondsvermögens in Einzeltitel ergibt sich insbesondere das Risiko von Wertveränderungen der Einzelpositionen.

Eine Erläuterung dieser Chancen und Risiken finden Sie in den Dokumenten Basisinformationsblatt und Verkaufsprospekt.

Den Bernhardt Capital Global Fund kann über jede Bank, Vermögensverwaltung und Fondsvermittlung gekauft werden. Wenn Ihr Berater den Bernhardt Capital Global Fund nicht anbieten sollte, melden Sie sich gerne bei der Bernhardt Capital GmbH. Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail.

Die Mindestanlage beträgt ein Anteil.

Ja, der Bernhardt Capital Global Fund ist sparplanfähig.

Nein, der Fonds wird als Artikel 6 Offenlegungsverordnung gemanagt. Eine aktive Nachhaltigkeitsstrategie wird nicht verfolgt.

Ja, der Fonds ist UCITS-konform.

Ja. Der Fonds kann börsentäglich über die Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH gehandelt werden.

Ja. Das Konzept ist in der Lage, individuelle Anlagewünsche zu berücksichtigen. Das Margrabe Portfolio kann so konstruiert werden, dass es maßgeschneidert in Ihr bestehendes Portfolio passt und Ihrer Risikoneigung entspricht. Somit kann der Grad an Diversifikation erhöht werden.

Auch die Aktienselektion kann individuell angepasst werden.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte info@bernhardt.capital.

Ja, das Konzept wurde in zahlreichen Untersuchungen durchleuchtet und mit wissenschaftlicher Präzision analysiert.

  • Das ursprüngliche Paper von William Margrabe mit dem Titel „The value of an option to exchange one asset for another“, das 1978 in The journal of Finance erschienen ist, finden Sie hier.
  • Eine Studie von Ardia, Boudt, Hartmann und Nguyen erschienen 2022 in International Review of Financial Analysis zu den Eigenschaften des Margrabe-Portfolios mit dem Titel „Properties of the Margrabe Best-of-two strategy to tactical asset allocation“ finden Sie hier.
Über uns

Dr. Matthias Bernhardt konnte bereits viel Erfahrung sowohl in der akademischen Welt, als auch in der Praxis sammeln. Nach erfolgreichem Studium der Wirtschaftswissenschaften und Finanzmathematik vertiefte Herr Dr. Bernhardt sein Wissen in der empirischen Kapitalmarktforschung und promovierte zum Thema multivariate Volatilitätsmodelle. Parallel erwarb er den Chartered Financial Analyst, eine internationale Finanzqualifikation.

Bereits während seiner akademischen Laufbahn hat Dr. Bernhardt im Asset Management gearbeitet. Später konnte er als Fondsmanager bei einer spezialisierten Investmentboutique Spezialfondsmandate internationaler institutioneller Kunden managen. Zudem war er für die Erforschung quantitativer Anlagestrategien verantwortlich. Nach seiner Zeit als Investmentmanager arbeitete Herr Bernhardt als Geschäftsführer und Fondsmanager einer führenden Finanzkanzlei, in der er das Depotmanagement verantwortete.

Partner: Deutsche Wertpapiertreuhand, Dr. Bernhardt Finanzplanungs GmbH

Kontaktanfrage

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung.

Bernhardt Capital GmbH
Neue Amberger Straße 42
92655 Grafenwöhr
info@bernhardt.capital